BME-Region Düsseldorf/Mittlerer Niederrhein

„Komplexität beherrschen - Anforderungen an Logistikdienstleister aus der Automobil- und Schienenfahrzeugindustrie am Beispiel Daimler und Siemens"

Steigende Fahrzeugkomplexität und die flexible Reaktion auf sich immer schneller verändernde Anforderungen aus der Produktion führen zwangsläufig zu einer steigenden Komplexität der werksinternen und werksübergreifenden Logistiksysteme. Logistische Netzwerke sind heute geprägt durch Variantenvielfalt und eine hohe Dynamik, die auch Einfluss auf die Leistungsfähigkeit der Logistikdienstleister hat. Hauptaufgabe eines Logistikdienstleisters ist die Bewältigung und Reduzierung der Komplexität durch die Gestaltung, Steuerung und die Entwicklung von Prozessen und der Einführung von Systemen. Dazu müssen Strukturen geschaffen werden, um die Komplexitätsursachen zu erkennen und sie zu managen.

Informieren Sie sich, wie die Anforderungen in der Automobil- und Schienenfahrzeugindustrie aussehen und wie der Logistikdienstleister BLG Logistics diese Anforderungen umsetzt und das Thema der zunehmenden Digitalisierung aktiv gestaltet.

Freuen Sie sich auf einen regen Austausch zu aktuellen Herausforderungen sowie künftigen Trends der Digitalisierung in der Logistik und seien Sie am Dienstag, dem 21.04.2020, unser Gast. Wir treffen uns um 18:00 Uhr im Logistikzentrum der BLG Industrielogistik GmbH & Co. KG, Am Fallhammer 25, 40221 Düsseldorf. Für ausreichend Parkplätze ist vor Ort gesorgt.

Die Teilnehmerzahl ist limitiert und auf max. 30 Personen beschränkt. "First come - first serve"

Informationen

Weiterempfehlen